Im Rahmen des Junior-Projekts gründeten 13 Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftskurses von Herrn Notz aus der Kursstufe des Salvatorkollegs die Schüler-Firma Allgäuer Holzwurm. Dadurch wird am eigenen Experiment das Wirtschaften und die Organisation der Arbeitsvorgänge einer Firma erlernt. Die Schüler übernehmen die ganze Verantwortung für die Firma und das durch Aktienverkauf erlangte Geld.

Die Produktpalette besteht aus Vesperbrettern, Schneidebrettern und Spaghetti-Portionierern. An den vergangenen Elternsprechtagen, bei den Weihnachtsmärkten in Bad Wurzach, Unterschwarzach und Eberhardzell und am Tag der offenen Tür am Salvatorkolleg gab es bereits Verkäufe, und am bevorstehenden Elternsprechtag am Salvatorkolleg wird erneut verkauft werden. Des weiteren betreiben wir einen Online-Shop. Bisher stießen wir auf durchweg positive Resonanz und freuen uns auf jeden weiteren Kunden. Besuchen Sie gerne auch unsere Homepage (kann abgeschaltet sein).

Dies war der Beginn einer einjährigen Projektphase im Rahmen des 4stündigen Faches Wirtschaft. Die 13 Mitglieder der Schülerfirma "Allgäuer Holzwurm" haben sich am Ende entschlossen, nachdem sie ihre Firma wieder aufgelöst haben, einen Teil ihres Gewinns sowie das am Auszahlungstag von Anteilseignern nicht zurückverlangte Geld, insgesamt 410,63 €, dem Salvatorianerpater Hubert Kranz für sein Hilfsprojekt auf den Philippinen zu spenden, wie auch in der Pressemitteilung nachgelesen werden kann.

Überreichung der Spende an P. Hubert

Gründungsversammlung

Abschlussversammlung