France Mobil am Salvatorkolleg

Am 17. 11. 2009 stand das France Mobil mitten auf unserem Schulhof.  "Darf das hier einfach parken?" - Ja, Hausmeister Franz Maucher hatte die Sondergenehmigung erteilt und Fabienne Greffard, die junge Referentin vom Institut Français in Stuttgart war auf Einladung der Schulleitung und der Fachschaft Französisch für einen Tag nach Bad Wurzach gereist. Sie ermöglichte mit ihren Liedern und Spielen den Schülern der fünften Klassen einen ungezwungenen Blick auf die Sprache zu werfen, die sie am Ende des Schuljahres eventuell zu ihrer zweiten zu erlernenden Fremdsprache machen werden. Mit großer Begeisterung ließen sich die Schüler auf das französische Alphabet, Fremdwörter aus dem Französischen, auf François das Frosch-Maskottchen und erste Versuche in der Fremdsprache («Je m'appelle Sophie, et toi?») ein und waren in ihrer Neugier kaum zu bremsen. Erstes Fazit: "So schwierig ist Französisch ja gar nicht!" Also dürfte es der sympathischen Referentin Fabienne gelungen sein, "für ihr Land, die französische Sprache und die deutsch-französische Zusammenarbeit" ein bisschen Werbung zu machen. Genau dies ist nämlich das Hauptanliegen dieser von der französischen Botschaft und der Robert Bosch Stiftung 2002 ins Leben gerufenen Initiative, der man in Gestalt solch eines France Mobils in ganz Deutschland und eben auch in Bad Wurzach begegnen kann. Aber nicht nur hier. Die Deutsch- Mobile sind natürlich mit dem entsprechenden Auftrag in Frankreich unterwegs. «Vive l'amitié franco-allemande!»

Artikel in der SZ