Sie sind hier:Startseite>Unterricht>BoGy

Berufsorientierungspraktikum am Gymnasium (BoGy) in Klasse 9

Die Entscheidung für einen Beruf ist im Leben des Menschen von zentraler Bedeutung. Mit seinem Erziehungs- und Bildungsauftrag übernimmt das Gymnasium eine Mitverantwortung, die weit über den Raum Schule hinausgeht. Zu diesem Auftrag gehört es, die Schülerinnen und Schüler „durch die Berücksichtigung berufs- und wirtschaftskundlicher Themenstellungen darauf vorzubereiten, selbstständig über ihre Studien- und Berufswahl zu entscheiden und verantwortlich am Arbeits- und Wirtschaftsleben teilzunehmen.“ (Bildungsplan für das Gymnasium in Baden-Württemberg)

Die Umsetzung dieser Vorgabe soll mit der BoGy-Woche erleichtert werden.
Innerhalt dieses Rahmens erhalten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 die Möglichkeit, eine Woche lang ein Berufsfeld ihrer Wahl in der Praxis kennen zu lernen. Dieses Berufsfeld solle in der Regel ein spezifisch „gymnasiales Profil“ haben, d. h. üblicherweise das Abitur und eventuell ein Studium voraussetzen.
Grundsätzlich sollten die Schülerinnen und Schüler ihren Erkundungsplatz selbst suchen, im Einzelfall kann der betreuende Lehrer dabei behilflich sein.

Die Berufserkundung findet momentan direkt nach den Osterferien statt, so dass für die Schüler die Möglichkeit bestünde, auf Wunsch und in Absprache mit dem Partner die Ferienwoche zu integrieren.

Für die persönliche Berufsorientierung ist ein Besuch im Berufsinformationszentrum (BIZ) in Ravensburg empfehlenswert; dieser Besuch könnte auch in Absprache mit dem Klassenlehrer im Klassenverband erfolgen.

Die Berufserkundung ist eine schulische Pflichtveranstaltung, der zu erstellende Praktikumsbericht wird im Fach Gemeinschaftskunde als Klassenarbeit (GFS) benotet und gewertet.


nützliche Links