Elternteam reist nach Assisi und Rom

5 Tage in den Herbstferien waren kurzfristig noch frei in der wunderbar gelegenen Casa del bene/Assisi des Ordensschulenträgerverbundes – klar, dass wir vom Elternteam diese Gelegenheit ergriffen haben!
Eine kleine Gruppe überwiegend altgedienter Elternteammitglieder, teils der Schule schon entwachsen, teils kurz davor, haben sich in Begleitung von  Eva und Klaus Amann am Montag, den 27. Oktober zu einer ersten Testfahrt nach Italien aufgemacht. Ein Privat-PKW und der Bus der Salvatorianer waren gut gefüllt und nach erstaunlich kurzweiliger Fahrt kamen wir gerade rechtzeitig zu einem fürstlichen, typisch italienischen Abendmahl, bereitet von Maestro Paolo (Paul Stollhof, unserem pädagogischen Geschäftsführer, der sich sichtlich freute, dass wir ihm seine Frau für diese Tage mitgebracht hatten). All die Tage wurden wir von den beiden überaus verwöhnt – wir verstanden dies durchaus auch als eine Wertschätzung durch Herrn Stollhof für elterliches Engagement für die Schule.
Den Mittwoch hatten wir uns ausgesucht, um in Rom das Mutterhaus der Salvatorianer und auch ein wenig die ewige Stadt kennenzulernen. Früh angereist, konnten wir bei der allwöchentlich stattfindenden Papstaudienz ein paar kurze Blicke auf Papst Franziskus erhaschen - etwas, was durchaus wohl keinen von uns kalt gelassen hat. Der Palazzo der Salvatorianer grenzt unmittelbar an den Vatikan an und ist somit, wie  P. Michael es umschrieb, die allererste Adresse in Rom selbst. In seiner unnachahmlich legeren Art, die es dennoch nicht an Tiefgang fehlen ließ, führte uns P. Michael durch die auch für unsere Schule bedeutsamen Räumlichkeiten.
Nach zwei kurzweiligen Stunden kam der krönende Abschluss mit dem Aufenthalt auf der traumhaften Dachterrasse, wo schlussendlich auch unser Gruppenbild entstand.
Verständlich, dass diese paar Tage längst nicht ausreichen – sie konnten nur Appetit machen auf mehr! Die Eltern des Salvatorkollegs sind auch künftig herzlich eingeladen, das Angebot, die Casa del bene zu buchen, in Anspruch zu nehmen. (sekretariat ( at ) siessener-schulen.de)
Wir können nun sagen, es hat sich ungemein gelohnt, sich gemeinschaftlich auf den Weg zu machen und Zeit für diese Fahrt zu investieren. Man kommt in vielerlei Hinsicht absolut bereichert, irgendwie geerdet und dankbar wieder heim!

Brigitte Reuther und Christa Stützle