Erinnerung, Mahnung, Denkanstoß – Zur Enthüllung des Denkmals „Der Entwurzelte“

Am Dienstag, den 28.04. wurde zwischen Schloss und Salvatorkolleg, an der Stelle, wo jahrzehntelang die so genannte „Baracke“ stand, ein Denkmal des britischen Künstler Robert Koenig feierlich enthüllt.

Bürgermeister Roland Bürkle betonte in seiner Rede, die er für die anwesenden Gäste aus Jersey in englischer Sprache gehalten hat, die hohe Bedeutung des Erinnerns. Nur so könne für die Zukunft gelernt werden und nur so kann schrecklichen Ereignisse, wie sie zur Zeit des Nationalsozialismus geschahen, vorgebeugt werden.

Gisela Rothenhäusler, auf deren Initiative das Denkmal zurückgeht, informierte über die Geschichte des Wurzacher Schlosses als Internierungslager während des Zweiten Weltkrieges und insbesondere über das wechselvolle Schicksal der „Baracke“, an deren ehemaligen Standort sich nun das Denkmal befindet. Zudem wies sie darauf hin, dass es jetzt noch möglich – und deshalb überaus wichtig – sei, mit den letzten Zeitzeugen, von denen einige anwesend waren, ins Gespräch zu kommen.

Der Schöpfer des Denkmals Robert Koenig, erläuterte wie Name und Gestalt der Holzskulptur zustande gekommen sind, und setzte den Titel „der Entwurzelte“ auch in Bezug zu seiner eigenen Familiengeschichte. Als Engländer polnischer Abstammung wählte er das Gesicht eines „polnischen Banditen“, dessen einziges Verbrechen darin bestand, aus einem deutschen Gefangenenlager zu fliehen. Der Baum, aus dem das Denkmal hergestellt wurde, stammt direkt aus der Umgebung des Wurzacher Schlosses und „speichert“, so Koenig, die Erinnerung an die Ereignisse der letzten 70 Jahre. Den Höhepunkt der Feierstunde, musikalisch begleitet von Schülerinnen und Schülern der Realschule, bildete die Enthüllung des Denkmals durch Bürgermeister Roland Bürkle und den Bailiff von Jersey, Mr. William Bailhache.

Einen würdigen Abschluss fand der Festakt in der Mensa des Salvatorkollegs. Dorthin lud die Schulleitung alle Besucher und Offiziellen zum Sektempfang sowie, von den Gästen aus Jersey sehr geschätzt, zu Kaffee und Kuchen ein. Das Vokalensemble der Oberstufe sorgte hierbei für musikalische Untermalung und erntete reichlich Beifall. Ihnen, und allen, die zum Gelingen des festlichen Ereignisses beigetragen haben – insbesondere Gisela Rothenhäusler für ihren unermüdlichen Einsatz – sei hier nochmals gedankt.

 

Markus Benzinger