Exkursion der Klassen 5b und 5c nach Holzmaden

Am  Dienstag den 06.05.2014 fuhren wir, die Klassen 5b und 5c, mit dem Bus nach Holzmaden in einen Steinbruch. Mit dabei waren unsere Lehrer Frau Conrad, Frau Sigg und Herr Koerver, der uns während der Busfahrt die Umgebung erklärte. Im Steinbruch klopften wir 2h lang beim schönsten Wetter.
Einige machten eine Pause an einem kleinen See. Es wurden „ Amoniten“ und ein paar „ Belemiten“ gefunden. Anschließend fuhren wir zum Haufmuseum, wo wir eine tolle Führung bekamen. Wir sahen sehr große Fischversteinerungen und den größten Seelilienfund der Welt. Danach gab es eine Vesperpause im Dinopark und man konnte sich Souvenirs kaufen. Kurze Zeit später waren wir in Laichingen. Dort teilten wir uns in Gruppen auf und gingen nacheinander in die Laichinger Tiefenhöhle hinein. Die Anderen spielten auf einem Spielplatz. Auf einem Audioband hörten wir die Entdeckungsgeschichte:  Ein Mann, der Sandmack genannt wird entdeckte sie durch Zufall. In der Höhle war es nass, glitschig und rutschig. Einige hatten Platzangst oder Höhenangst. Trotzdem gingen alle hinein und kamen auch wieder heraus. Leider hatten wir keine Zeit mehr um nach Blaubeuren zum Blautopf zu fahren. Die ganze Zeit über war eine gute Stimmung und im Bus wurde zum Teil gespielt. Zum Schluss fuhren wir am Zementwerk vorbei. Unser Busfahrer war auch super nett. Auch Pater Friedrich konnte sich freuen, denn er bekam einen großen, vollständigen Amoniten. Obwohl wir zu spät nach Hause kamen war es ein toller Ausflug.

Geschrieben von Donata Gaupp, Elisa Weiß und Yvonne Musch  (5b)