Einschulung am Salvatorkolleg – 107 neue Schülerinnen und Schüler

Bereits am Vorabend des ersten Schultages wurde am Gymnasium Salvatorkolleg 107 Schülerinnen und Schüler in die Klasse 5 eingeschult.
Um 17.00 Uhr am Sonntag, dem 8. September versammelten sich die neuen „Kollegler“ mit ihren Eltern, Geschwistern und Familien sowie den Schülerpaten, Lehrern und Elternvertretern in der Turnhalle des Salvatorkollegs.
Die Feier wurde durch einen Wortgottesdienst eröffnet. Der Schulseelsorger, P. Mariusz Kowalski, gab den Kindern zwei „Schlüsselwörter“ mit auf ihren neuen Schulweg: Mit Zuversicht und Großzügigkeit, so P. Mariusz, werde der Start in der neuen Schule gut gelingen.

Anschließend begrüßte der Schulleiter, P. Friedrich Emde, die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern. Er dankte den Eltern für das Vertrauen, das diese in die Schule setzen und warb für ein gutes Miteinander und für ein immer größeres „Freilassen“ der Kinder.

Die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Daniela Udris lud die Eltern zur Mitarbeiter an der Schule ein und stellte das Schul-T-Shirt vor, das alle neuen Schülerinnen und Schüler zur Einschulung geschenkt bekamen. Dieses Geschenk haben die letztjährigen Fünftklässler durch Pausenverkäufe erarbeitet. Frau Udris erklärte, dass sowohl durch das Shirt als auch durch das gemeinsame Tun die Zusammengehörigkeit gestärkt werde.

Nachdem der stellvertretende Schulleiter Klaus Amann einige Hinweise für die erste Schulwoche gegeben hatte, lernten die Neuen ihre Klassenlehrerinnen und ihren Klassenlehrer kennen. Frau Rothenhäusler, Frau Conrad, Frau Sigg und Herr Maier begleiten ihre Klassen und die Schülerpaten in die Klassenzimmer. Währenddessen nahmen die Eltern die neuen Schulbibeln in Empfang.

Nach dem offiziellen Teil der Feier hatten Eltern der sechsten Klassen Brezen und Getränken vorbereitet, sodass die Gelegenheit bestand, ins Gespräch zu kommen und den Einschulungsabend ausklingen zu lassen.
Am Montag konnten die neuen Schülerinnen und Schüler dann gleich richtig loslegen.