Ergebnis der Elternbeiratswahlen

v.l.n.r.: Alexandra Mahle, Katharina Niefer, Dr. Brigitte Reuther, Dr. Roland Graf, Daniela Udris, Andrea Dennenmoser-Daflos, Clemens Hering

An der ersten Elternbeiratssitzung  im neuen Schuljahr am 24. Oktober 2012 war es durch das aus persönlichen Gründen vorzeitige Ausscheiden unserer stellvertretenden Elternbeiratsvorsitzenden Christa Stützle aus ihrem Amt notwendig geworden Neuwahlen durchzuführen. Das Gremium einigte sich in geheimer Abstimmung auf eine komplette Neuwahl aller im Vorstand zu vergebenden Ämter für wieder zwei Jahre, um einen neuen gemeinsamen Turnus herzustellen.
Für zwei Schuljahre sind Frau Dr. Brigitte Reuther und Frau Daniela Udris als neues Führungsduo gewählt. Ihnen zur Seite stehen die beiden gewählten Vertreter für die Schulkonferenz, Herr Dr. Roland Graf und Frau Katharina Niefer mit ihren persönlichen Stellvertretern Herr Clemens Hering und Frau Andrea Dennenmoser-Daflos. Dies war eine sehr spannende Abstimmung, da sich erfreulicherweise für diese Funktion sehr viele der Elternvertreter interessiert und zur Wahl gestellt hatten. Frau Alexandra Mahle wurde in ihrem Amt als Kassiererin einstimmig bestätigt.

Das derzeitige Elternbeiratsteam

v.l.n.r.: Alexandra Mahle, Katharina Niefer, Beate Ziebolz, Daniela Udris, Roland Kaiser, Brigitte Reuther, Christa Stützle, Clemens Hering, Gudrun Kaiser, Andrea Dennenmoser-Daflos und Elli Jäger. Es fehlen leider Jutta Ewald und Bärbel Schwärzel

Bekanntlich hat sich am Salvatorkolleg seit Jahren ein Elternbeiratsteam etabliert, das für Elternvertreter, die an inhaltlicher Gestaltung der Elternarbeit interessiert sind jederzeit offen ist. Diese Arbeitsform hat sich in der Vergangenheit nachweislich sehr bewährt, können doch die Vorsitzenden auf eine stattliche Mann(Frau-)schaft - mehr als ein Fünftel des Gremiums - zurückgreifen, um die sehr vielfältigen Aufgaben in einer engagierten Elternarbeit auf mehrere Schultern zu verteilen. Hier wird Christa Stützle auch weiterhin maßgeblich mitarbeiten. Schon lange kann eine Person dieses Spektrum nicht mehr zufriedenstellend alleine bewältigen und es soll ja auch nicht so sein, dass eine Berufstätigkeit solchen Ehrenämtern von vorne herein im Wege steht. Den beiden aktuellen Vorsitzenden liegt wie in der Vergangenheit sehr viel an einer Fortführung dieser gemeinsamen Arbeit, da unser Team nicht nach dem Motto: „Toll ein anderer macht’s“  arbeitet, sondern übernommene Teilaufgaben nach Möglichkeit eigenverantwortlich vom jeweiligen Teammitglied durchgeführt werden, wobei wir uns in regelmäßigen Teambesprechungen aufeinander abstimmen. So gewinnen wir alle mehr Sicherheit in der Verfolgung unserer Ziele und können unterschiedliche Sichtweisen auf das ein oder andere Problem in unsere Überlegungen einbeziehen. Eine offene Feedbackkultur aller Eltern zu uns Elternvertretern hilft uns dabei sehr.