Studienfahrt der Kursstufe 2 nach Paris (7. bis 11. 11.2011)

Trotz Novembergrau, das uns auch in Paris nicht ganz verschonte, verbrachten 29 Schüler und Schülerinnen mit ihren Begleitlehrern Herrn Heine und Frau Blattner eine sehr anregende, aber auch anstrengende Studienwoche in der vielgerühmten Lichterstadt, was in den folgenden Aperçus einiger Schülerinnen gut zum Ausdruck kommt.

Paris, c'est ....

  • lange Zugfahrt, viele Koffer,
  • stressige und überfüllte Metro,
  • chambre mixed,
  • künstlerisch,
  • ein Weinberg mitten in der Stadt,
  • eine Kirche aus Zuckerguss,
  • strenge Sicherheitskontrollen,
  • platte Füße,
  • die farbenprächtige und goldene Kapelle des Königs,
  • frische Luft nach der Metro,
  • eine Insel mitten in der Stadt,
  • Flanieren in der Oper,
  • unsere liebe Dame,
  • ein leuchtendes Kaufhaus,
  • Cocktails,
  • ein Haus aus Röhren,
  • viel zu laufen,
  • Paris von oben,
  • der Triumphzug durch den Arc de Triomphe,
  • gesehen und gesehen werden,
  • teure Geschäfte auf den Champs-Elysées,
  • schöne Gärten,
  • meilenweites Museum,
  • wenig Schlaf,
  • Glaspyramiden,
  • blinkender Turm aus Eisen,
  • Menschenschlangen,
  • gute Sicht über dem Dunst,
  • chaotischer Verkehr,
  • rote Ampel: was ist das?,
  • renovierungsbedürftige Kuppel,
  • viele Gräber,
  • Kunst, Kunst, Kunst,
  • herrliche Denkmalstätte für Napoleon,
  • ab und zu auch mal Freizeit,
  • spontane Umsteigaktion in Stuttgart
  • VIELEN DANK!!!!! (an unsere Begleitlehrer Frau Blattner und Herrn Heine)

Text von Eileen, Maren, Paulina und Annette