Weiterer Bauabschnitt ausgeführt

Während der Sommerferien wurde am Gymnasium Salvatorkolleg wieder kräftig gebaut. Der zweite Bauabschnitt konnte abgeschlossen werden. Das Schulgebäude präsentiert sich immer freundlicher und heller.

Konkret wurde die neue energiesparende Verglasung zum Pausenhof hin und am Verbindungsbau zwischen Süd- und Nordtrakt ausgeführt. Dabei wurde die Verglasung etwa 5 Meter weiter in den Innenhof verlegt, wodurch das Foyer und der Schüleraufenthaltsraum im Erdgeschoss ganz erheblich erweitert wurden. Standen bisher 145 m2  zu Verfügung, so sind es jetzt 295 m2. Das erweiterte Foyer hat einen neuen hellen Fußboden bekommen, sodass der gesamte Bereich jetzt hell und freundlich ist. Viele Eltern und vor allem die Schülerinnen und Schüler waren zum Schulbeginn erstaunt über den großzügigen und freundlichen Raum. Dieser soll – neben seiner Nutzung als Schüleraufenthaltsbereich – auch für größere schulische Veranstaltungen zu Verfügung stehen. So wird der erste Elternabend für die Kursstufe 1 mit 165 Schülerinnen und Schülern in diesem Raum stattfinden.

Die Arbeiten wurden in bewährter Manier von den beteiligten Firmen ausgeführt. Die Planung und Bauaufsicht lag wieder bei Herrn M. Luib von der Stadt Bad Wurzach.
Allen Beteiligten sagt das Salvatorkolleg vielen Dank.

>> Artikel in der SZ