Känguru-Wettbewerb 2011

Bis Anfang Juni mussten die 31 Teilnehmer der Klassen 6 auf die Auswertung des Känguru-Wettbewerbs warten, der am 17. März dieses Jahres stattgefunden hat.
Nun dürfen wir drei SchülerInnen zu Preisen beglückwünschen. Leonie Allgaier, Klasse 6c, erhält aufgrund der von ihr erreichten hohen Punktzahl einen 1. Preis, ein Strategiespiel. Josef Demel, ebenfalls Kl. 6c, wird in der Kategorie 3. Preis ein Buch überreicht und Luan Seferovic aus Kl. 6b bekommt ein T-Shirt für den größten Kängurusprung. D.h. er hatte  bei 24 Aufgaben die größte Anzahl von aufeinander folgenden richtigen Antworten gewusst.
Alle Schüler erhalten für ihre Teilnahme an diesem besonderen Mathematik-wettbewerb eine Urkunde sowie ein Kartenspiel und unsere herzlichen Glückwünsche. Gut gemacht!
Der Känguru-Wettbewerb ist ein internationaler Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen. Das Besondere daran ist, dass er von Millionen von Schülern in über 50 Ländern der Erde am selben Tag bearbeitet wird, und zwar immer am dritten Donnerstag im März. Die Organisation und Auswertung erfolgt durch den Känguru-Verein in Berlin unter Mitarbeit der Humboldt-Universität.
Dieses Jahr kamen die deutschen Teilnehmer aus über 9000 Schulen, insgesamt waren es 870 998 deutsche Teilnehmer. Die Zahl der Sechstklässler betrug 170 547 – ohne Euch wären es also 31 weniger gewesen!
Der nächste Känguru-Wettbewerb findet übrigens am 15. März 2012 statt.


Birgit Brade