Gegenbesuch der französischen Schüler vom 15. bis 21. Mai 2010 in Bad Wurzach

Nachdem im Oktober 2009 38 Schüler des Salvatorkollegs nach Luxeuil-les-Bains gereist waren, erfolgte nun der Gegenbesuch der französischen Austauschpartner in Bad Wurzach. 14 Schüler des Lycée Lumière und 24 Schüler des Collège Mathy waren vom 15. bis 21. Mai zu Gast und erlebten zusammen mit ihren deutschen Partnern eine ereignisreiche und abwechslungsreiche Woche.
Nach ihrer Ankunft in Bad Wurzach, haben die französischen Schüler das Wochenende in ihren deutschen Gastfamilien verbracht. Am Montag, 17. Mai starteten sie mit einem gemeinsamen Schulbesuch am Vormittag in die neue Woche. Nachmittags stand dann für die Schüler des Collège Mathy eine Projektarbeit unter dem Motto „Eux et nous“ („Sie und wir“) auf dem Programm. Zusammen mit ihren deutschen Partnern tauschten sie sich über deutsch-französische Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Hinblick auf das Wohnen, die Mahlzeiten und das Schulsystem aus. Dabei entstanden informative, aber auch humorvolle Plakate, die die Franzosen mit nach Hause nehmen konnten. Gemeinsam mit ihren deutschen Austauschpartnern nahmen die Schüler des Lycée Lumière an einem Volleyballturnier teil. Für dessen Planung und Durchführung sei an dieser Stelle ganz herzlich den Kollegen Susanne Vollmer und Hermann Schall gedankt.
Am Dienstag, 18. Mai brachen deutsche und französische Schüler gemeinsam zu einem Ganztagesausflug nach München auf. Zunächst erfolgte die Besichtigung der Bavaria Filmstudios, u.a. sahen sie die Kulissen der ARD-Serie „Marienhof“, drehten einen kleinen Film – ihre Version des „Traumschiff Surprise“ -, zwängten sich durch das U-Boot in dem die Innenaufnahmen zu dem Film „Das Boot“ gedreht worden waren und machten sogar einen Abstecher nach Flake, der Heimat von „Wickie“. Die freie Zeit am Nachmittag in der Münchner Innenstadt nutzen die Schüler zu einer ausgiebigen Shoppingtour.
Am nächsten Tag, Mittwoch, 19. Mai, nach dem Empfang der französischen und englischen Austauschschüler, die diesmal gleichzeitig in Bad Wurzach zu Besuch waren, durch Herrn Bürgermeister Bürkle in der Mensa des Salvatorkollegs, brachen die französischen Schüler zu einer Stadtrallye auf. Dabei wurden sie von Schülerinnen der Klassenstufe 13 betreut. Am Abend fand dann „La Boum“ – die Fete für die Schüler des Collège Mathy in der Mensa des Salvatorkollegs statt. Es gab ein ausladendes Büffet mit allerlei köstlichen Sachen – herzlichen Dank den deutschen Familien für die leckeren Spenden! – es wurde zusammen geplaudert, gelacht und getanzt.
Am Donnerstag, 20. Mai, der Aufenthalt der Franzosen in Bad Wurzach neigte sich dem Ende zu, nahmen sich die französischen Schüler des Collège Mathy der Dokumentation des Austausches an. Bei der Arbeit im Computerraum entstanden Texte für die Homepage des Collège Mathy und Infotafeln, die die Schüler in Frankreich vollends verarbeiten werden. Wir sind gespannt auf das Ergebnis! Derweil versuchten sich die Schüler des Lycée Lumière in der Bäckerei Schuhmacher beim Herstellen einer typisch schwäbischen Spezialität, der Brezel. Das Ergebnis duftete herrlich und schmeckte lecker.
Am Freitag, 21. Mai, traten die französischen Gäste die Heimreise nach Luxeuil-les-Bains an. An dieser Stelle möchten wir ganz herzlich unserer französischen Kollegin Brigitte Hugel (Lycée Lumière) für ihre langjährige und zuverlässige Arbeit für den Schüleraustausch danken. Mit Ende dieses Schuljahres geht Frau Hugel in den Ruhestand, für den wir ihr alles Gute und Gesundheit wünschen.
Abschließend danken wir unserer „Rumpffachschaft Französisch“ – die übrigen Mitglieder waren durch die Durchführung der Studienreisen in Klasse 12 und durch ein Projekt der Begabungsförderung eingebunden – für die selbstverständliche Unterstützung während dieser Woche.

Christine Braig & Gundula Blattner