U18-Spiel gegen Friedrichshafen und Weingarten

Nachdem man in der Woche zuvor gegen die eher schwächeren Gegner Bodensee 2 und Weingarten ohne Probleme zwei Siege einfahren konnte, war die Ausgangslage nun deutlich besser als zuvor. Die Partien wurden zwar nicht souverän von der DJK Mannschaft gespielt, aber beide Siege standen jeweils schon recht kurz nach Beginn fest und in den 4 Vierteln baute man die Führung lediglich immer weiter aus, trotz vergleichsweise eher schwächerer Defense. Das Spiel gegen Bodensee 2 endete mit 78:28 und das Spiel gegen Weingarten mit 53:20.

Nun ging es gegen Platz 1 und 2 in der Tabelle, Ravensburg und Bodensee 1. Die ersten Spiele gegen diese hatte man mit 14 Punkten (gegen Ravensburg) und mit nur einem Punkt (gegen Bodensee 1) verloren. Die folgenden Spiele entscheiden also darüber wer in die Aufstiegsrunde einzieht und wer nicht. Somit mussten beide Spiele gewonnen werden, um sicher qualifiziert zu werden.

Spiel gegen Bodensee 1

Schon von Beginn an lief es schlecht für die DJK Mannschaft und recht schnell war man in Rückstand, weil viele leichtsinnige Fehler gemacht wurden. Die Defense ließ viele Offensivrebounds zu, stand schlechter als man es gewohnt war und auch in der Offensive verlor man oft unnötig den Ball oder ließ einfache Punkte liegen. So konnte sich die BG Bodensee durch kontrollierteres Spielen einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Das Spiel war allerdings weiterhin offen. Zu Beginn des zweiten Viertels ging es etwas besser weiter als zuvor, doch Wurzach gelang es nicht den Rückstand einzuholen und sie machten weiterhin zu viele Fehler. Gegen Ende des zweiten Viertels begann Bodensee nun immer mehr Würfe zu treffen und verwandelte auch schwere Würfe. Wurzach konnte nun nicht mehr mithalten und verlor nach und nach den Anschluss an den Gegner, der auch mit einigen Dreiern seinen Vorsprung immer weiter ausbauen konnte. Nach der Halbzeit ging es gleich weiter wie das zweite Viertel aufgehört hatte und nur noch sehr wenige Angriffe der BG Bodensee blieben erfolglos, während der DJK Mannschaft nur sehr wenig gelang, egal was sie versuchte. Der Ausgang des Spiels war bald klar, als der Lauf des Gegners sowohl über das dritte Viertel als auch den letzten Abschnitt anhielt. Das Spiel endete mit 52:20, was in dieser Saison das bei weitem schlechteste Ergebnis der Wurzacher war.

Spiel gegen Ravensburg

Um überhaupt noch eine Chance auf die Aufstiegsrunde zu haben, musste dieses Spiel nun also unbedingt mit 14 Punkten Abstand gewonnen werden. Gegen den Tabellenführer startete man auch deutlich besser ins Spiel. Der Gegner ließ sich leichter verteidigen und auch offensiv funktionierte deutlich mehr als im ersten Spiel. So ging man recht schnell in Führung, ein gutes Polster konnte man sich aber dennoch nicht erarbeiten und der Ausgang des Spiels war noch offen. Im zweiten Viertel gelang dem Gegner immer weniger. Zwar ließ auch die DJK Mannschaft einige Chancen liegen, traf aber dennoch mehr und baute so den Vorsprung auf 8 Punkte aus. Nach der Halbzeitspause erwischten die Wurzacher den besseren Start und mit einigen schnellen Kontern, auf die Ravensburg nicht vorbereitet war, bauten sie den Vorsprung weiter aus. Rasch hatte man das benötigte Polster von 14 Punkten und konnte sogar bis auf 20 davonziehen. Im letzten Viertel punkteten beide Mannschaften ziemlich ausgeglichen und so gewann Wurzach das zweite Spiel mit 40:58.

Da Ravensburg auch das Spiel gegen Bodensee 1 verlor, hat die DJK Mannschaft nun noch eine Chance auf die Qualifikation für die Aufstiegsrunde. Entscheidend ist jetzt, ob Ravensburg ein weiteres Mal verliert oder nicht, was sich am nächsten Spieltag entscheidet.