Zwei Siege zum Auftakt

 

Saisonstart U18:

Für das U18 Team der DJK Bad Wurzach ging es zum Saisonstart nach Konstanz. Dort war der erste Gegner der BC Überlingen, im zweiten Spiel traf das Team auf den Landesligaabsteiger aus Konstanz.

Spiel gegen BC Überlingen:

Als die Wurzacher Mannschaft in der Halle eintraf, lag Überlingen gegen den TV Konstanz bereits mit knapp 30 Punkten zurück. Trotzdem nahm man die Begegnung nicht auf die leichte Schulter und startete furios in das Spiel. Durch konzentrierte Offensivaktionen legte man im ersten Viertel nach 7 Minuten 16 Punkte auf und ließ dank aggressiver Defensive keinen einzigen Punkt zu. Dies führte zu einem Viertelstand von 16:0. Im zweiten Viertel kam die DJK Bad Wurzach allerdings deutlich schlechter ins Spiel, ließ die ersten Zähler des Gegners zu und hatte offensiv öfters Pech im Abschluss, was zu einem Halbzeitstand von 20:4 führte. Mit Beginn des dritten Viertels starteten die Wurzacher dann mit ihrer stärksten Aufstellung und erzielten so insgesamt 12 Punkte. Durch zusätzlich gute Defensive konnte man so den Vorsprung auf ein 32:10 ausbauen. Im letzten Viertel konnten sich die jüngeren Spieler austoben, die ihre Sache sehr gut machten und auch dank zwei Dreiern von Joram Kiebler den Vorsprung halten konnten. In einem allgemein sehr fairen Spiel ging die DJK Mannschaft mit 42:20 als verdienter Sieger vom Platz und hatte somit das erste Spiel der Saison souverän gewonnen.

Es spielten: Julian Birk (10 Punkte), Michael Schönit (10), Georg Schönit (8), Leonhard Heinrich, Georg Wirth (6), Joram Kiebler (6 ,2 Dreier), Felix Butscher (2), Leard Taganovic

 

Spiel gegen TV Konstanz:

Gegen den Landesligaabsteiger TV Konstanz war die DJK Mannschaft deutlich mehr gefordert. Das erste Viertel war hart umkämpft und beide Mannschaften fanden keine Lösungen gegen die jeweiligen Topscorer. Wurzach konnte sich sowohl durch ein paar schöne „Pick-and-Roll`s“ als auch durch erfolgreiche 1 gegen 1 Situationen, womit der Gegner einige Schwierigkeiten hatte, einen Vorsprung von 17:11 erarbeiten. Das zweite Viertel hatte einen ähnlichen Verlauf wie das erste: Da Wurzach nun aber in einer Zonenverteidigung spielte und Georg Schönit (Schorsch) den gegnerischen Topscorer einigermaßen aus dem Spiel nahm, konnte  die DJK- Mannschaft die Führung auf ein 31:21 ausbauen. Das dritte Viertel startete mit einer Änderung in der Konstanzer Verteidigung. Diese hatten ihre Mann- Mann Verteidigung aufgegeben und verteidigten nun ebenfalls in einer Zonenverteidigung. Dadurch wurde den Wurzachern ihre bis dahin effektivste Waffe, das „Pick-and-Roll“, sowie die 1 gegen 1 Situationen genommen. Somit mussten die Wurzacher ihren Spielstil ändern und suchten ihr Glück vor allem von der Dreierlinie, was anfangs auch gut gelang. Man erzielte immerhin 16 Punkte in diesem Viertel, darunter zwei Dreier. Konstanz scorte jedoch auch nahezu nach Belieben und erzielten starke 18 Punkte, diese vor allem aus Schnellangriffen. Trotzdem ging die Wurzacher Mannschaft mit 47:39 in das letzte, entscheidende Viertel. Dieses startete offensiv katastrophal. Schlechte Wurfauswahl, Ballverluste und Pech im Abschluss führten dazu, dass Wurzach fünf komplette Minuten über keinen Treffer erzielen konnte. Durch überragende Defensive, die in diesen fünf Minuten nur 6 Punkte zuließ, führten die Wurzacher nur noch mit 47:45 nach 26 gespielten Minuten. Dank zwei wichtiger Punkte von Julian Birk stellte Wurzach wieder einen 4-Punkte-Vorsprung her. Konstanz scorte jedoch  direkt im Anschluss, sodass eine Minute vor Schluss die Partie wieder offen war. Da beide Mannschaften in den drauf folgenden Angriffen keine Korberfolge mehr verzeichnen konnte, foulte Konstanz mit noch sechs verbleibenden  Sekunden auf der Uhr taktisch, um einen Wurzacher Spieler an die Freiwurflinie zu schicken, und anschließend dafür nochmal einen Angriff zu bekommen. Michael Schönit verwandelte jedoch beide Freiwürfe sicher, und der letzte Konstanzer Wurf fand mit Ablauf der Shot- Clock nicht mehr das Ziel.                                                      Wurzach konnte also den Vorsprung aus den ersten drei starken Vierteln nutzen und gewann das Spiel verdient mit 51:47. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen gelang der DJK Mannschaft so ein optimaler Saisonstart.

Es spielten: Julian Birk (8 Punkte), Michael Schönit (29, 4 Dreier), Georg Schönit (8), Leonhard Heinrich (4), Georg Wirth, Joram Kiebler, Felix Butscher (2), Leard Taganovic

Die vollen Statistiken können Sie unter https://www.basketball-bund.net/statistik.do?reqCode=statTeam&liga_id=24023 einsehen.