Am 19. November bestritt die DJK Mannschaft ihre letzten Auswärtsspiele der U18 Hinrunde. Das erste Spiel fand um 12:30 Uhr gegen ESV Singen statt, welche man im vorherigen Aufeinandertreffen mit 15 Punkten Differenz schlagen konnte. Das zweite Spiel fand um 14:00 Uhr gegen den TSB Ravensburg statt, bei dem man sich in der Woche zuvor mit 3 Punkten Abstand durchsetzten konnte.

 

Spiel gegen Singen:

Obwohl die DJK Mannschaft verletzungsbeding mit nur 6 Spielern antreten konnte, startete man gut in die Partie gegen den vermeintlichen Favoriten: Dank starker Verteidigung konnte man sich früh eine 6:2 Führung erspielen. Da Singen jedoch in der Folge entschlossener zum Korb zog und so einfache Punkte in Korbnähe erzielen konnte, lagen die Wurzacher zum Ende des Viertels mit 9:8 zurück. Daraufhin steigerte Wurzach nochmals die Intensität in der Defensive, wodurch Singen im zweiten und dritten Viertel zusammen gerade einmal 7 Punkte erzielen konnte. Da Wurzach jedoch im Angriff die Konzentration nicht aufrechterhalten konnte, wurden viele recht einfache Würfe verlegt, weshalb man sich in dieser Phase gerade einmal eine 2 Punkte Führung herausspielen konnte (16:18). Im letzten Viertel wollte man sich nun entscheidend absetzten und die Führung ausbauen, was leider nicht so recht gelang: Die Singener kamen nun besser in das Spiel und übernahmen, auch begünstigt durch teils sehr fragwürdige Pfiffe der Schiedsrichter, die Führung relativ früh im letzten Viertel. Als sich auch noch der einzig richtige Center der Wurzacher verletzte, war die Partie so gut wie gelaufen: Die starken Singener Aufbauspieler kamen ein ums andere Mal in Korbnähe und konnten dort auch mit Fouls noch abschließen. Trotz zwei Dreier von Georg Schönit gegen Spielende konnte man die Partie nicht mehr drehen und verlor nach 3 defensiv überragend gespielten Vierteln mit 34:26.

 

Spiel gegen Ravensburg:

Nach der knappen Niederlage gegen Singen starteten die Wurzacher mit nicht allzu hohen Erwartungen ins Spiel gegen die nochmals besseren Ravensburger. Zwar hatte man gegen diese in der Woche zuvor gewonnen, jedoch war man wegen personellen Ausfällen nun klar unterlegen. Nichtsdestotrotz zeigte die Mannschaft Herz und Seele und konnte den ersten Abschnitt sogar mit 9:5 für sich entscheiden. Die mit 8 Spielern angereisten Ravensburger, wovon auch 2 in der Herrenmannschaft Leistungsträger sind, unterschätzten die Wurzacher: Sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung spielte der Gegner nicht konzentriert, weshalb sich die DJK Mannschaft weiterhin behaupten konnte. Im zweiten Abschnitt bekam man dann aber in vielen starken Einzelaktionen der Ravensburger den spielerischen Unterschied zu spüren. So lag man zur Halbzeit trotz starker Leistung mit 17:14 zurück. Dennoch kämpfte die DJK Mannschaft weiter und arbeitete sich zwischenzeitlich auf einen Punkt heran (19:18). Daraufhin erhöhte Ravensburg den Druck und überrannte die junge Wurzacher Mannschaft förmlich: Mit vielen einfachen Punkten durch Schnellangriffe setzte sich die Mannschaft von Ravensburg mit 32:18 ab. Der Ausgang des Spiels war im letzten Viertel bereits entschieden, weshalb Ravensburg vermehrt ihre jüngeren Spieler einsetzte. Dadurch konnte die DJK Mannschaft das Ergebnis noch auf 38:26 verkürzen, trotzdem war der Sieg der Ravensburger im Schlussabschnitt zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Nach diesem Rückschlag steht die Wurzacher Mannschaft nun bei 4 Siegen und 3 Niederlagen und hat nur noch theoretische Chancen auf die Aufstiegsrunde. Um dies zu schaffen, muss die DJK Mannschaft ihr Heimspiel am 10. Dezember um 12:30 Uhr in der Kollegshalle gegen den TV Weingarten gewinnen. Dort würden wir uns über eine große Unterstützung freuen.