Vier von vier

Für die Bad Wurzacher U18 ging es an ihrem zweiten Spieltag nach Überlingen. Dort traf man sowohl auf den Gastgeber BC Überlingen, den man bereits in der Woche zuvor in Konstanz geschlagen hatte, als auch auf den ESV Singen. Nach dem hervorragenden Start in die Runde galt es nun, den ersten Platz zu verteidigen.

Spiel gegen Überlingen:

Beide Mannschaften starteten nicht gut ins Spiel, Wurzach war aber dennoch von Anfang an überlegen. Der Gegner wurde durch die starke Wurzacher Defense konstant zu schwierigen Würfen gezwungen, welche nur sehr selten zum Korberfolg führten. Selbst punktete man allerdings auch eher wenig und ließ einige Chancen liegen. Nach dem ersten Viertel führte man trotzdem bereits mit 10:2. Schon im zweiten Viertel konnten dank der deutlichen Führung öfters die jüngeren Spieler eingesetzt werden, die wie bereits in der Woche zuvor ihre Sache sehr gut machten. Man punktete weiterhin regelmäßig in der Offense und konnte den Vorsprung sogar etwas weiter ausbauen, auch wenn man einige Gegentreffer kassierte. Nach der Halbzeitpause spielte die DJK Bad Wurzach dann in ihrer jüngsten Besetzung, dennoch ändert sich am Spielverlauf nicht viel. Insgesamt fielen zwar etwas weniger Punkte und beide Mannschaften scorten ausgeglichener, die Führung war allerdings nie in Gefahr. Mit dem Ende des dritten Viertls lag man sogar mit über 15 Punkten vorne. Im letzten Spielabschnitt gelang dem Gegner dann aber deutlich mehr, während man gleichzeitig offensiv kaum Punkte mehr erzielte. Der Vorsprung wurde so recht schnell kleiner, war aber dennoch viel zu groß, um noch eingeholt zu werden. Obwohl der Sieg schon sicher war, spielten die Wurzacher in den letzten fünf Minuten mit ihrer Topbesetzung, um fürs zweite Spiel wieder warm zu werden. Dies war anscheinend auch notwenig, da sie bis zum Spielende zwei Treffer kassierten und selbst nur noch einmal punkteten. Das Spiel, in dem von beiden Mannschaften vergleichsweise wenig Körbe erzielt wurden, endete mit 32:21 für Bad Wurzach.

 

Spiel gegen Singen:

Im zweiten Spiel traf man nun auf deutlich stärkere Gegner, die in der Tabelle nur knapp hinter Wurzach lagen. Anfags waren beide Mannschaften gleich auf und scorten nur wenig. Früh schon stellte die DJK Mannschaft in der Defense um und verteidigte den besten gegnerischen Spieler Mann gegen Mann. Diese Aufgabe wurde wie immer von Georg Schönit übernommen. Da daraufhin der zweite Topscorer der Gegner sich die meisten Würfe nahm und diese auch recht gut traf, wurde auch er wenig später in die Mannverteidigung genommen. Zwar hatte man so die Gegner jetzt einigermaßen unter Kontrolle, jedoch war die DJK Mannschaft gegen eine ungewohnte Verteidigung der Singener immer noch ziemlich ratlos. So war man nach dem ersten Viertel nur knapp mit 8:6 in Führung. Auch das zweite Viertel verlief ähnlich wie das erste. Beide Mannschaften gelang im Angriff nur sehr wenig. Singen traf zwar mehr Würfe, Wurzach kam aber dank ihrer größeren Spieler öfters zu zweiten Chancen und konnte so bis zur Halbzeit die Führung halten. Nach der Pause erwischte die DJK Bad Wurzach dann den besseren Start. Man kam immer besser mit der gegnerischen Defense klar und zugleich hatte man die Führungsspieler von Singen nun gut unter Kontrolle. Durch Pick-and-Roll Spielzüge und auch durch einige Dreier von Michael und Georg Schönit, konnte nun erstmals eine deutche Führung erzielt werden. Hiergegen fand der Gegner auch im letzten Viertel keine Lösung und so zog Bad Wurzach immer weiter davon. Die DJK Mannschaft brachte das Spiel souverän zu Ende und gewann am Ende doch recht deutlich mit 45:30.

Wurzach konnte also am zweiten Spieltag den ersten Platz verteidigen und führt nun mit vier Siegen aus vier Spielen die Tabelle an.