Lehrerfortbildung: Begabungspsychologischer Lernbegleiter am 6./7. November 09

Zehn Lehrerinnen und Lehrer begannen am Freitag und Samstag, 6./7. November 09 im Bildungshaus Kloster Reute die Fortbildung zum Begabungspsychologischen Lernbegleiter (BPLB). Insgesamt umfasst die Fortbildung acht solche zweitägige Module  in zwei Schuljahren (vgl. Fortbildung im DZBF). Referent der Fortbildung ist Dr. Sebastian Renger vom DZBF Hannover, der auch die wissenschaftliche Begleitung der Begabungsförderung durchgeführt hatte.

In mehreren Impulsreferaten von Dr. Renger und in anschließenden Reflexionsphasen ging es darum, die Grundlagen der Begabungsförderung und die verschiedenen Konzepte kennen zu lernen. Diagnostik intellektueller (Hoch-)Begabung, Begabungsbegriffe und –modelle, Begabungsförderungskonzepte und die Frage der Begabungsausschöpfung waren Themen für die Fortbildungsgruppe.

Für die weiteren Module sind die Themen geplant: lösungsorientierte Beratung, mentorielle Beziehungsarbeit, PSI-Theorie und EOS-Diagnostik, persönlichkeitsorientierte Begleitung und Entwicklung vom Begabungskonzept des Schülers, Lernen mit fähigkeitsheterogenen Lerngruppen.
Mit der Fortbildungsreihe erwerben die Lehrerinnen und Lehrer die Linzenzierung zum Beratungslehrer im Umgang mit den Ergebnissen der EOS-Potenzialanalyse und ihrer Interpretation.

Für das Salvatorkolleg bedeutet die Fortbildung zum Begabungspsychologischen Lernbegleiter einen weiteren Schritt zur Professionalisierung der Lernbegleitung, die sowohl in der Begabungsförderung speziell als auch in der allgemeinen schulischen Unterrichtsarbeit hilfreich ist.