Tränenreicher Abschied

Mit Rücksicht auf die Betroffenen werden die Tränen an dieser Stelle nicht gezeigt. Kurz nach 14 Uhr verließen wir bei strahlendem Sonnenschein Wallingford. Mit an Bord waren viele Mitbringsel für die Zuhausegebliebenen und riesige Lunch-Pakete für die Fahrt. Diese gestaltete sich wegen zahlreicher liegengebliebenen Fahrzeuge um London herum als sehr zäh und wir erreichten die Fähre wieder praktisch in letzter Sekunde.

Bei wunderschönem Abendlicht, lauen Temperaturen und ruhiger See konnten wir die Überfahrt an diesem Abend genießen.

Fast hätten wir alle Rekorde gebrochen und wären zur Großen Pause in Bad Wurzach gewesen. Allerdings machte uns ein Stau vor Merklingen einen Strich durch dir Rechnung. Übermüdet aber froh gelaunt kehrten wir kurz nach 10 Uhr zurück.