Gruppenarbeit

Am Vormittag gab es die letzten Präsentationen zum geschichtlichen Hintergrund. Die Themen waren

1. die  Kinder, die nach Schweden geschickt wurden, um sie vor dem Krieg in Sicherheit zu bringen

2.  die Lottas - eine finnische Frauenorganisation, deren Mitglieder in Lazaretten, bei der Versorgung, im Fernmeldedienst und anderen Stellen freiwillig Dienst taten

3. der Lappland-Krieg, in welchem die finnische Armee nach dem Sonderfriedensvertrag die verbliebenen deutschen Truppen insbesondere auf Druck Russlands aus Lappland vertreiben mussten.

Der Finnischunterricht durfte natürlich auch nicht fehlen. Am Nachmittag sassen dann die Gruppen vom Vortag zusammen und begannen, die im Gesrpäch gewonnenen Informationen  für die Präsentation am Sonntag aufzubereiten. Gleichzeitig wurde die Arbeit an der Abschlussdokumentation für die EU aufgenommen.

Trotz der sehr intensiven Arbeit mussten 3 finnische Schüler im Anschluss noch eine Prüfung schreiben, da diese nicht verschoben werden konnte. Beim Verlassen des Schulgebäudes stellten wir mit Entsetzen fest, dass es zwischenzeitlich auch in Finnland regnete.