Clases y Monte Cantabria


Auch der Samstag begann, wie nicht anders erwartet, mit einem Frühstück im großen Speisesaal. Allerdings erst eine halbe Stunde später, was uns leider erst nach dem Aufstehen mitgeteilt wurde. An diesem Morgen verließ uns Herr Notz, weil er für 3 Tage nach Madrid ging und am Montag Joana mitbringen wird.

Um halb zehn begann unser Unterricht mit neuer Grammatik, Übersetzen von spanischen Witzen, Auswertung der Rallye und zuletzt noch ein Vortrag von Jasmin und Laurin über den Monte Cantabria, welchen wir am selben Mittag noch besteigen werden.

Nach dem Mittagessen hatten wir Freizeit bis um 16:30 Uhr, damit wir mit voller Energie den Berg besteigen können. Unsere Vorfreude war nicht besonders hoch, allerdings hat uns unser Naturbursche mit seinem lustigen Gehüpfe von Stein zu Stein, den langen und mühseligen Aufstieg, aber auch Abstieg einfacher gemacht.

Der Abend verlief wie so fast jeder Abend mit Freizeit, in der jeder das machen konnte was er will. Manche sind in die Stadt gegangen, andere sind zuhause geblieben.

Felicitas und Lucca
anterior principal siguente
Rückwärts im Tagebuch Zur Hauptseite des Curso de Español Vorwärts im Tagebuch