Timo Roujean berichtet aus dem Kongo (Mai 2017)

Unser ehemaliger Schüler Timo Roujean (Abitur 2016) ist unmittelbar nach dem Abitur zu einem Freiwilligendienst zu den Salvatorianern in die Demokratische Republik Kongo aufgebrochen. Er arbeitet in der Schule der Salvatorianer in Diur, die im Süden des Kongo liegt. In seinem ersten Rundbrief hatte Timo Roujean von der abenteuerlichen Ankunft an seinem Einsatzort berichtet. In seinem zweiten sehr engagierten und eindringlichen Brief beschreibt er die kritische politische Situation, die Not der Menschen und den Einsatz der Kirche im Kongo. Wir möchten unseren Lesern dieses nachdrückliche Dokument hier zur Verfügung stellen.

Timo Roujean schreibt über die aktuelle Situation im Kongo

Unser ehemaliger Schüler Timo Roujean (Abitur 2016) verbringt – wie schon fürher berichtet -  nach seinem Abitur ein Jahr als „Missionar auf Zeit“ bei den Salvatorianern in der Demokratischen Republik Kongo. Den Bericht über „die abenteuerliche Reise eines Schwaben ins Herz Afrikas“ haben wir schon veröffentlicht. Zu Weihnachten schickt Timo einen weiteren Bericht, in dem er die aktuelle politische Situation in der Demokratischen Republik Kongo darstellt. Auch diesen Bericht möchten wir Ihnen hier zur Verfügung stellten.

Timo Roujean berichtet von seiner Ankunft im Kongo

Unser ehemaliger Schüler Timo Roujean (Abitur 2016) verbringt nach seinem Abitur ein Jahr als „Missionar auf Zeit“ bei den Salvatorianern in der Demokratischen Republik Kongo. Er hat uns einen ausführlichen Bericht über seine schon fast abenteuerliche Reise von Oberschwaben ins Herz Afrikas geschickt, den wir hier gerne veröffentlichen. Timo hat in einer E-Mail berichtet, dass es ihm gut geht und er in der Schule mit vielen Kindern arbeitet. …