Adventszeit und die letzten Wochen


Von der Vorweihnachtszeit haben wir in Logrono wenig mitbekommen. Weder auf Traditionen wie Adventskranz, Adventskalender oder Plätzchen wird wert gelegt. Lediglich die ein oder andere Weihnachtsbeleuchtungen konnten wir in den Straßen entdecken.

Die letzte Woche in unserer zweiten Heimat zählte für uns beide zu einer der schönsten während unseres Aufenthaltes in Spanien. Sowohl Tobias als auch Robert wurden von der jeweiligen Klasse mit einem kleinem Klassentreffen, kleineren Geschenken und den besten Wünschen für die Zukunft verabschiedet. Für uns beide steht fest, auch auf Wunsch unsere Klassenkameraden, im folgenden Jahr in den Ferien wiederzukommen.

Wir realisieren jetzt, dass der Sprachaustausch uns nicht nur in sprachlicher Hinsicht enorme Fortschritte gebracht hat, sondern dass wir auch in Sachen Kultur, Selbstständigkeit und Verantwortung viel dazugelernt haben und auch noch das ein oder andere lernen sollten.

Zum Schluss wollen wir uns bei der Schulleitung der beiden Schulen und den betreuenden Lehrer, Herrn Notz und Herrn Casero, sowie allen, die uns bei unserer Entscheidung ins Ausland zu gehen und eine neue Sprache zu lernen den Rücken gestärkt haben, bedanken.

Robert und Tobias
anterior principal siguente
Rückwärts im Erfahrungsbericht Zur Hauptseite Austausch Vorwärts im Erfahrungsbericht