Spanien als Heimat


Im dritten Text unseres 4-Teilers möchten wir etwas genauer auf die spanischen Eigenheiten, die am Anfang schon einmal erwähnt wurden, und auf unseren Alltag in Logrono eingehen.

Anders als in Deutschland beginnt die Schule hier in Logroño eine Stunde später, sprich um kurz vor 9 Uhr. Aufgeteilt ist die Schulwoche in fünf gleichlange Tage mit jeweils sechs Stunden á 50min, was somit fast einer deutschen Schulwoche entspricht.

Da die Schule erst um kurz vor 15.00 Uhr endet, fällt das Mittagsessen sehr spät aus, an was wir uns bis heute immer noch nicht gewöhnen konnten. Die Siesta nimmt die darauffolgende Stunde in Anspruch, weshalb Schulaktivitäten erst gegen Abend hin in Angriff genommen werden können. Freizeitaktivitäten, sprich sich mit Freunden in der Stadt treffen oder auch das Fußballtraining, finden daher erst in der „deutschen“ Nacht statt.

Robert und Tobias
anterior principal siguente
Rückwärts im Erfahrungsbericht Zur Hauptseite Austausch Vorwärts im Erfahrungsbericht