Auslands(halb)jahr in Logroño

 

Seit dem Schuljahr 2010/11 ist ein längerfristiger Besuch oder Austausch (mindestens ein halbes Schuljahr) mit dem Instituto Sagasta in Logroño (La Rioja - Spanien) möglich. Zwei Schüler haben diesen Schritt gewagt und berichten auf dieser Internetseite von ihren Erfahrungen (siehe rechte Leiste).

Das Instituto Sagasta wurde bereits 1837 gegründet. Neben dem normalen Abitur bietet die Schule als eine der ersten Schulen Spaniens das internationale Abitur an. Die Schule führt pro Schuljahre verschiedene zweiwöchige Schüleraustausche durch (Deutschland, Norwegen, Schweden, Frankreich, USA). An der Schule wird auch Deutsch als Wahlfach unterrichtet und die Schüler können bis zum Abitur sechs Schuljahre Deutsch als Wahlfach belegen. 

Für einen individuellen Schulaustausch gibt es mehrere Möglichkeiten. Wird vor Ort eine Gastfamilie gefunden, so ist eine Aufnahme am Instituto Sagasta kein Problem. Ein direkter Austausch mit einem spanischen Schüler ist nur eingeschränkt möglich, da das spanische Schulsystem nur eine einzige  Möglichkeit für einen längerfristigen Aufenthalt bietet. Die Schüler können nur maximal im ersten Halbjahr des ersten Abiturjahres (1° Bachillerato) ihre Schule verlassen, ohne ein Schuljahr zu verlieren.

Die Entscheidung für einen Auslandsaufenthalt ist jederzeit möglich. Allerdings sollte sie spätestens bis zu den Osterferien für das darauffolgende Schulhalbjahr getroffen werden, damit genügend Zeit bleibt eine Gastfamilie zu finden. Ansprechpartner am Salvatorkolleg ist Herr Alexander Notz.

 

 

 

Impressionen

Instituto Sagasta