Erster Preis beim Diözesanwettbewerb für Schülerinnen des Salvatorkollegs

Den ersten Preis beim Diözesanwettbewerb „Was Martin uns Europäern heute sagen würde“ haben Carla Hilgarth, Clara Jakob und Freya Michl aus der Klasse 9d des Salvatorkollegs gewonnen. Der Preis – eine zweitägige Reise nach Straßburg – wurde am 11. Mai im Landtag von Baden-Württemberg in Anwesenheit der Landtagspräsidentin Muhterem Aras und zahlreicher Abgeordneter überreicht. Nach der Begrüßung durch die Landtagspräsidentin Frau Aras würdigte Dr. Johannes Warmbrunner vom Diözesanrat die Arbeit der Schülerinnen.

Die Preisträgerinnen konnten mit einem siebenminütigen Videobeitrag überzeugen, in dem sie die Frage nach der Hilfsbereitschaft, wie sie Sankt Martin symbolisiert, thematisierten.  Gezeigt wird im ersten Teil eine Szene, in der zwei Passantinnen einem Mädchen helfen, das von seinem Vater des Hauses verwiesen wurde. Im zweiten Teil führen die Autorinnen in der Wangener Tafel mit einer ehrenamtlichen Helferin ein Interview zum Hilfeangebot für bedürftige Menschen.
 
In seiner Laudatio im Stuttgarter Landtag betonte der Sprecher des Diözesanrates Dr. J. Warmbrunner: „Besonders gefallen haben uns die Reflexionen zur Frage „Was würde Martin sagen?" und die Antworten „Öffnet euer Herz! Auch kleine Taten können sehr viel bewirken." Im Film, so die Jury, wird hervorragend soziales  Engagement konkret gezeigt in Szenen, mit Informationen, dem Interview und dem pointierten Fazit.“

Eine weitere Würdigung und die Vergabe des zweiten und dritten Preises fanden am 12. Mai im Rahmen der Sitzung des Diözesanrates im Kloster Schöntal in Anwesenheit von Bischof Dr. Gebhard Fürst statt.

Im vergangenen Jahr hatte der Diözesanrat gemeinsam mit der Hauptabteilung Schulen aus Anlass des Geburtstags des heiligen Martin vor 1700 Jahren diesen Wettbewerb ausgeschrieben. Die Schirmherrschaft hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann übernommen. Auf Anregung ihrer Religionslehrerin Stefanie Baur hatte sich die Klasse 9d des Salvatorkollegs zur Teilnahme entschieden. Jeweils zu dritt wurden entsprechende Beiträge eingereicht. Für ihr besonderes Engagement erhält die Klasse zusätzlich noch einen Zuschuss für die Klassenkasse.

Herzlichen Glückwunsch an Carla Hilgarth, Clara Jakob und Freya Michl zum ersten Preis!

Weitere Berichte:

Bild von links nach rechts: Dr. Johannes Warmbrunner (Diözesanrat der Diözese Rottenburg-Stuttgart), Freya Michl, Clara Jakob, Carla Hilgarth, Landtagspräsidentin Muhterem Aras. (Foto Kaier)
(Foto Kaier)