Das Abitur hat begonnen

Mit der Klausur im Fach Deutsch hat am Dienstag, dem 25. April das Abitur begonnen. Am Salvatorkolleg legen in diesem Jahr 95 Schülerinnen und Schüler ihre Abiturprüfung ab. In Deutsch konnten die jungen Leute zwischen verschiedenen Themen wählen. So gab es die Möglichkeit der klassischen Interpretation, die aus den sog. „Sternchenthemen“ (Pflichtthemen) entnommen war. Für diesen Abiturjahrgang waren das die Romane „Homo Faber“ von Max Frisch und „Agnes“ von Peter Stamm sowie das Drama „Dantons Tod“ von Georg Büchner. Neben weiteren Wahlmöglichkeiten konnte allerdings auch ein Essay zur „Macht der Sprache“ geschrieben werden.

Am zweiten Tag (26.4.) fanden die Prüfungen in den Fächern Geschichte, Wirtschaft, Geographie, Physik, Chemie, Biologie und Sport statt. Es folgen noch Englisch (28.4.), Latein (2.5.), Mathematik (3.5.) und Französisch (4.5.).

Im Vergleich zu anderen Jahren liegt der diesjährige Abiturtermin sehr spät. Das war nötig, weil Baden-Württemberg in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Französisch Aufgaben aus dem bundesweiten Abituraufgabenpool entnimmt. In allen Bundesländer, die sich daran beteiligen, müssen die Klausuren der entsprechenden Fächer am gleichen Tag geschrieben werden, wobei die Termine in den anderen Bundesländern schon immer später lagen als der Termin im Südwesten. Mit dem bundesweiten Aufgabenpool für das Abitur soll eine größere Vergleichbarkeit der Abiturprüfungen der verschiedenen Bundesländer erreicht werden.

Bei diesem Ziel hat es freilich einen kleinen Rückschlag gegeben: Nachdem während der Osterferien ein Tresor mit Abituraufgaben aufgebrochen wurde, mussten für die Klausuren in Englisch und Mathematik neue Aufgaben verschickt werden. Diese stammen nicht mehr aus dem bundesweiten Aufgabenpool.

An den beiden ersten Prüfungstagen waren alle Abiturientinnen und Abiturienten des Salvatorkollegs anwesend. Wir wünschen weiterhin einen guten Verlauf der Prüfungen!